Deutschland muss aus Chinas Schatten treten

Deutschland muss aus Chinas Schatten treten

Deutschland muss aus Chinas Schatten treten – In keinem anderen Bereich ist Deutschland so sehr von China abhängig wie in der Photovoltaik (PV). Fast 100 Prozent der Solarzellen, die sie für die Produktion von PV-Modulen brauchen, müssen deutsche Unternehmen wie Solarwatt, Axsun oder Heckert aus Asien einführen. Dort produziert die Volksrepublik 90 Prozent aller weltweit hergestellten Solarzellen, schon in wenigen Jahren könnten es sogar 95 Prozent sein, erwartet die Internationale Energieagentur (IEA). Die Vorherrschaft Chinas in der PV-Industrie ist damit so groß, dass der Umstieg auf ein aus erneuerbaren Energien gespeistes Stromsystem scheitern könnte, wenn es zu einem geopolitischen Konflikt mit Peking kommen oder die Volksrepublik künftig erheblich mehr Solaranlagen installieren sollte, als sie dies heute bereits tut.

Daher bemühen sich momentan einige Firmen darum, Produkte in Deutschland herzustellen, das Problem ist, dass in Deutschland die Produktionskosten ein vielfaches höher wären als in China.
Dieses Problem ist jedem bekannt und daher wird momentan in vielen Gremien darüber gesprochen, Firmen mit Deutschem Sitz zu fördern, die Photovoltaikmodule herstellen wollen.

Damit würde die Produktionskosten drastisch sinken und potenziell neue Hersteller auf den Markt kommen – Deutschland muss aus Chinas Schatten treten.

Wir bieten Ihnen bereits auch eine Vielzahl von Produkten an, die nicht nur aus China kommen und bereits in Deutschland lagern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert